Montag, Januar 22, 2007

Bröckelbahnhof

Herzlich Willkommen in Berlin! Alle aussteigen - Endstation ...

Tja - wenigstens haben die Berliner Humor, wa! Und gleich auch noch einen neuen Namen für Ihren "Hauptbahnhof", wenn er denn mal geöffnet ist.

Sonntag, Januar 14, 2007

Terrorsoxophonist

wie man sich auf die Schnelle doch verlesen kann:

Kürzlich Verstorbene

* Michael Brecker (57), US-amerikanischer Tenorsaxophonist († 13. Januar)

Dienstag, Januar 09, 2007

iPhone - Der N E I D I S C H Macher

endlich isser da - und zum Glück sieht er nicht so aus, was die meisten im Netz bereits zusammengefaked haben!

das Design:
zum Niederknien: schön abgerundete Ecken, oben ein kleiner Schlitz für den Lautsprecher, unten EINE Taste (ja wirklich EINE Taste!) und der Rest ist Display ... was braucht man mehr? Von der Seite schön metallisch - ich will es einfach nur noch in die Hand bekommen!


die Funktionen:

im Menü erscheinen die Einträge SMS Texten, Kalender, Fotos, Kamera, Rechner, Aktien, Googlemaps, Wetter, Notizen, Uhrzeit und Einstellungen. In einer weiteren Art Leiste erscheinen noch Phone, Mail, Web und der gute iPod.
Der iPod hat eine neue Steuerung bekommen und sieht sehr flashig aus, bewegt man das iPhone ändert sich auch die Ansicht von vertikaler in horizontale Ausrichtung. Dazu kommen einige nette visuelle Drehspielereien ("dramtically presented" nennt das Apple auf seiner Seite). Video geht natürlich auch (Widescreen Format). Die gesamte Navigation erfolgt mit dem eigenen Finger. Bei meinem M600 warte ich bereits heute jeden Tag darauf diesen elenden Stift doch mal noch irgendwann zu verlieren.
Beim Telefon gibt es eine nette Möglichkeit bei mehreren Anrufen auf die Mailbox einen beliebigen zuerst anzuhören.
SMS Texte werden auf einer virtuellen Tastatur gehackt.
Die Navigation durch die Fotos sieht in der Demo auch sehr lustig aus. Irgendwann tauchen dann zwei weisse Punkte für die Finger auf ... ich will das unbedingt ausprobieren!
Ins Netz geht es mit Safari auf die original HTML Seiten wie es scheint, bei grösseren Seiten können Details gezoomt werden. Einen eMail-Client gibt es auch - diesen benutze ich mit meinem M600 allerdings auch schon nicht mehr, seit ich permanent auf einen Web-Client zugreifen kann. Und damit keine eMails mehr auf irgendwelchen Devices liegen bleiben können, die ich niemals wiederfinde, wenn ich sie wirklich benötige, weil das Ding nicht da ist oder komplett angeschmiert ist, oder auch einfach keine Batterieleistung mehr hat ... Zur Navigation gibt es dann noch Googlemaps - fehlt nur noch eine kleine GPS Erweiterung. Und auch die liebgewonnenen Widgets können auf dem iPhone eingesetzt werden.

die Technik:

auf 11,5 cm x 6,1 cm und mit 1,16 cm Höhe ein echter Handschmeichler (Sony PSP macht hier 17 x 7,4 x 2,3, mein SonyEricsson M600i hat 10,5 x 5,4 x 1,5 etwas kleinere Masse bei grösserer Höhe). Das Display hat 320 auf 480 Pixel (PSP 272 x 480) bei 160 dpi. Betriebssystem ist OS X und Speicher ist mit 4 oder 8 GB möglich. Einbuchen in die Netze geht per Quadband (850, 900, 1800 und 1900 MHz.). Wireless geht es mit WLAN/Wi-Fi (802.11b/g), EDGE (falls mal kein WLAN verfügbar sein sollte) und Bluetooth 2.0. Das Gewicht bleibt mit 135 Gramm auch (fast) im Rahmen (M600 bringt 112g auf die Waage). Die Kamera hat mit 2.0 Megapixel für Schnappschüsse auch genug zu bieten. Eingaben erfolgen über das multi-touch Display.

was bleibt offen:
wann bekomme ich es endlich?
wie gut ist das Display?
Speichererweiterung (hoffentlich) möglich?